HL7 Deutschland veröffentlicht Pressemitteilung zur Stellungnahme zum eHealth-Gesetz

Stellungnahme von HL7 Deutschland e.V. zum Referentenentwurf eines Gesetzes für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen.

Interoperabilitaetsforum

Köln, 12. Februar 2015

HL7 Deutschland hat in einer Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen (kurz „eHealth- Gesetz“) den Fokus auf folgende Themen gerichtet:

  • Das Gesetz zielt auf Interoperabilität im Gesundheitswesen, schreibt dafür jedoch gleichzeitig die Sektorengrenzen fest.
  • Die Abstimmungsverfahren für Schnittstellen und Interoperabilitäts-verzeichnis sind nicht transparent, konsensbasierte Einigungen im Sinne üblicher Normungsverfahren sind nicht vorgesehen
  • Die Kriterien für die Benennung von Experten werden nicht ausreichend präzisiert, eine Einbindung etablierter Standardisierungsorganisationen ist nicht vorgeschrieben
  • Die Festlegung der Schnittstellen ist organisatorisch nicht getrennt von der Prüfung und Zertifizierung.
  • Für den Arztbrief werden vom Gesetz fachlich-medizinische Inhalte festgelegt.
  • Die Erhebung von Gebühren für die Einstellung von Standards in ein Verzeichnis könnte als zusätzliche Hürde für die Normung und Standardisierung wirken.

Zugleich beteiligte sich HL7 Deutschland zusätzlich auch an einer gemeinsamen Stellung- nahme einer ganzen Reihe von Organisationen – unter anderem dem Bundesverband Gesundheits-IT e.V. (bvitg), der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS), IHE Deutschland e.V. und der Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF) –, um dem Willen zur Zusammenarbeit zu dokumentieren, die in dieser Stellungnahme gefordert wird.

Download der Stellungnahme von HL7 Deutschland

Download der gemeinsamen Stellungnahme diverser Organisationen

…unter der Federführung der Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

http://www.tmf-ev.de/News/Stellungnahmen.aspx

Kontakt

HL7 Deutschland e.V.
Geschäftsstelle Köln
Geschäftsführer Dr. Kai U. Heitmann
An der Schanz 1,
50735 Köln

Email: info(at)hl7.de,
Internet: www.hl7.de

Facebook
Twitter
LinkedIn

HL7 Deutschland e. V.
Anna-Louisa-Karsch-Str.2
10178 Berlin

Tel. 0700 7777 6767
Fax. 0700 7777 6761
info(at)hl7.de

Unsere Geschäftsstelle in Berlin ist nicht ständig besetzt. Benutzen Sie gerne unserKontaktformular.

HL7-Benutzergruppen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg:

www.hl7.de
www.hl7.at
www.hl7.ch

© HL7 Deutschland e.V.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzbestimmungen.

Privacy Settings saved!
Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Treffen Sie hier Ihre persönliche Präferenz:

Diese Cookies werden genutzt, um Funktionen der Website zuzulassen, die Ihnen eine auf Ihre Interessen zugeschnittene Nutzung ermöglichen. Des Weiteren hilft uns die Analyse des Nutzerverhaltens ebenfalls, die Qualität unserer Webseite zu verbessern.

Diese Cookies werden genutzt, um Funktionen der Website zuzulassen, die Ihnen eine auf Ihre Interessen zugeschnittene Nutzung ermöglichen. Des Weiteren hilft uns die Analyse des Nutzerverhaltens ebenfalls, die Qualität unserer Webseite zu verbessern.
  • _ga
  • _gid
  • _gat

Alle ablehnen
Alle akzeptieren