Technisches Komitee – Terminologien

Ziele

Das HL7 TC Terminologien stellt sich die Aufgabe, anerkannte und für Anwendungen im Deutschen Gesundheitswesen benötigte und dafür auch geeignete Terminologien als Standard auszuwählen und deren Anwendung in der Bundesrepublik zu empfehlen und zu fördern.

Es bemüht sich in Zusammenarbeit mit den anderen HL7 TCs um Unterstützung bei der Anpassung, Einführung und langfristigen Wartung ausgewählter Terminologien durch entsprechende Aktivitäten. Dabei steht die interoperable Kommunikation und der Zusammenhang/das Mapping zwischen kodierten semantischen Konzepten und statischen HL7 Modellen im Vordergrund.

Das TC pflegt die Kontakte zu den nationalen und internationalen Institutionen, die für Entwicklung und Pflege der Terminologien verantwortlich sind.

Aufgaben

Das TC führt die verschiedenen, mit einzelnen Terminologien befassten Mitglieder zu gemeinsamen Beratungen zusammen. Es propagiert die Anwendung geeigneter Terminologien und unterstützt Anpassungen an deutsche Verhältnisse.

Das TC fördert Schulungen und Kontakte zu Fachgesellschaften, für die die jeweiligen Terminologien von Bedeutung sind. Es entwirft Anwendungsszenarien zur Unterstützung der Einführung von Terminologien.

Das TC beteiligt sich an internationalen Entwicklungen der Terminologien und koordiniert notwendige, lokale Erweiterungen.

Das TC unterstützt in Zusammenarbeit mit dem Vorstand andere Organisationen bei der Erarbeitung von Stellungnahmen oder Vorschlägen zur Anwendung nationaler und internationaler Terminologien im deutschen Gesundheitswesen.

Das TC unterstützt die Weiterentwicklung und Anwendung der HL7 Terminologie-Aktivitäten, zum Beispiel des HL7 CTS Standards.

Allgemeine Arbeitsergebnisse

  • Value Sets
  • Empfehlungen zum Umgang mit Terminologien

 

Ansprechpartner Technisches Komitee:


Sylvia Thun
Leitung (bis März 2017)

sylvia.thun­ (at) ­web.de


Christof Geßner
Stellvertretende Leitung(bis März 2017)

christof.gessner­ (at) ­gematik.de